IG Wiebachtal

 

 

Das Wiebachtal ist ein malerisches gelegenes Tal in der Mittelgebirgslandschaft des Bergischen Landes an der Stadtgrenze von Hückeswagen und Radevormwald. Hügel, Bäche, Wälder und Feuchtwiesen ergeben einen harmonischen und idyllischen Gleichklang. In der Bevölkerung besteht eine hohe emotionale Bindung zu 'ihrem Wiebachtal'. Der im Jahr 2009 goldprämierte Wanderweg 'Wald-Wasser-Wolle' führt Einheimische und Gäste durch dieses Naturparadies. Durch einen Teil des Wiebachtals führt der 'Bergische Panoramasteig', der im September 2013 vom Deutschen Wanderverband als Qualitätsweg 'Wanderbares Deutschland' ausgezeichnet wurde.


Der Wiebach entspringt in der Nähe des Radevormwalder Ortsteils Laake und fließt dann südlich von Ispingrade durch eine Wald- und Auenlandschaft und mündet schließlich in die Wuppersperre.

Das nach dem kleinen Wasserlauf benannte Wiebachtal ist seit Ende des 19. Jahrhunderts ein beliebtes Wander- und Ausflugsgebiet für Heimat und Naturfreunde und wurde auf vielen Postkarten abgebildet. Bekannt und berühmt sind noch heute die Himmelswiese und die Wiebachmühle. Es gab dort auch ein Kupferbergwerk, die Carolinagrube.

Durch die Inbetriebnahme der Wuppersperre im Jahre 1989 wurde ein besonders schöner Teil des Tales unwiederbringlich überflutet.

 

 

 

In Folge eines Besitzerwechsels im Jahre 2006 kam es durch eine darauf folgende massive Holzernte mit schwerstem Gerät zu großen Verwüstungen im Wald, auf den Wegen und in den Bachläufen.

Nahezu zeitgleich wurde das Wiebachtal aufgrund der großen Strukturvielfalt und der zahlreichen, eng verzahnten landschaftsraumtypischen Biotope sowie der zahlreichen, teilweise in ihrem Bestand bedrohten Tier- und Pflanzenarten, die das Gebiet als Lebens- und Rückzugsraum nutzen, unter Naturschutz gestellt (siehe hierzu auch die NSG-Verordnung 'Wiebachtal und Siepener Bachtal').

Heftige Proteste gegen die rücksichtslosen Kahlschläge von engagierten Einzelpersonen bei den Behörden und in den Medien waren nur punktuell erfolgreich.

 

Deshalb gründeten am 7. Mai 2009 engagierte Bürger aus Radevormwald die 'Interessengemeinschaft Wiebachtal e.V.', deren Hauptaufgabe darin besteht, die Spannungsfelder zwischen Naturschutz und praktizierter Forstwirtschaft aufzuzeigen und sich für nachhaltige Waldbewirtschaftung und den maximal möglichen Erhalt dieses Tales einzusetzen.

 

Mittlerweile zählt unser Verein 450 Mitglieder. Das Interesse und die Unterstützung aus Politik und Verwaltung nimmt stetig zu. NRW-Umweltminister Johannes Remmel war bereits zu Besuch, aber auch der Vorsitzende des RBN und des LNU, Mark vom Hofe, sowie der Regionalbotschafter der NRW-Stiftung, Peter Tscharntke waren im Wiebachtal zu Gast. Die Presse berichtet regelmässig über unsere Aktivitäten und auch im ZDF, WDR und Phoenix sind wir immer mal wieder mit Beiträgen vertreten.

 

Zwischenzeitlich sind - auf unsere Veranlassung hin - die Wege wieder hergestellt. Spenden ermöglichten das Aufstellen von Naturlehrtafeln und Bänken an besonders schönen Stellen des Wiebachtals. Regelmäßig räumen wir das Tal auf und mit Unterstützung des RBN wurden Nisthilfen für Schwarzstörche sowie Hauben- und Zwergtaucher angebracht.

Seit 2011 forsten wir mit Hilfe der Deutsche Bank AG, der Volksbank Oberberg e.V. der Fielmann AG, der Vaillant BKK, der E.ON Inhouse Consulting GmbHTrinkwasserwald e.V. und vielen waldbegeisterten Kindern Kahlschläge und Kyrillflächen wieder auf.

Im April 2013 führten wir - in Kooperation mit Plant-for-the-Planet- eine Klima-Akademie durch, bei der 60 Kinder zu Klimabotschaftern ausgebildet und gemeinsam 500 Buchen gepflanzt wurden. Seitdem haben mittlerweile 4 weitere Kinderpflanzaktionen (2013, 2014, 2015) stattgefunden, bei denen wald- und pflanzbegeisterte Kinder insgesamt 2.000 neue Bäume gesetzt haben!


Mehr als 4.000 Bäume sind so allein in den letzten Jahren im Wiebachtal von uns gepflanzt worden.

Regelmäßig sind Kindergartengruppen und Schulklassen zu Gast im Wiebachtal, um den Lebensraum 'Wald' hautnah in allen Jahreszeiten zu erleben. Darüber hinaus bieten wir saisonale Wanderungen, sowie geführte Exkursionen zu kulturhistorischen Stätten, aber auch zu Flora und Fauna des Wiebachtals an.

 

Seit Mai 2012 wird in 'Bremickers Backstube' das 'Original Wiebachtaler Bärlauchbrot' hergestellt, mit dessen Kauf Sie unser Engagement für den Erhalt des Naturschutzgebietes und die Wiederherstellung einer artenreichen und funktionsfähigen Waldstruktur im Wiebachtal unterstützen. Die Schatzinsel TeeGenuss & mehr hat den 'Original Wiebachtaler Waldfrüchte-Tee' und den 'Original Wiebachtaler Kräuterschatz' im Angebot und ein wenig von der Schönheit des Wiebachtals und dem Artenreichtum der Tier- und Pflanzenwelt haben wir in unserem Wandkalender '2015 - Ein Jahr im Wiebachtal' zusammengestellt.

 

Im März 2014 haben wir für unsere Aktivitäten eine Auszeichnung für gesellschaftliches Engagement erhalten und den Award '(M)Ein gutes Beispiel' der Stiftung Radevormwalder Mittagstisch gewonnen.

 

Wir sind also auf dem ´richtigen Weg´. Unterstützen Sie uns - werden auch Sie Mitglied!

 

Mit 'original Wiebachtaler' Grüßen

Sabine Fuchs